Weit verbreitete Schadstoffe sind z.B.:

Asbest, z.B. in Dachbelägen, Fassadenverkleidungen, Fußbodenbelägen, Isolierungen, Klebern, Dichtungen

Künstliche Mineralfasern ( KMF ), z.B. in Steinwolle, Glaswolle, Isoliermaterialien

Schadstoffbelastete Gebäude sind keine Seltenheit. Vor einem Umbau oder Abriss muss daher eine Bestandsaufnahme möglicher Schadstoffe in der Bausubstanz erfolgen. Diese dann erfolgreich zu entsorgen ist ein weiteres unserer Aufgabenfelder.

Unter Schadstoffsanierung versteht man die Entfernung dieser Stoffe und Materialien aus Gebäuden. Dabei ist eine besondere Sorgfalt geboten. Denn bei unsachgemäßem Umgang mit Schadstoffen drohen neben Gesundheits- und Umweltschäden auch empflindliche Strafen. Firmen, welche Schadstoffsanierungen durchführen, müssen daher über sachkundiges Personal und eine entsprechende Ausrüstung verfügen.

Unsere qualifizierten Mitarbeiter vereinbaren gern einen Termin vor Ort, um Ihnen dann ein entsprechendes Angebot unterbreiten zu können. Haben Sie nur Beratungsbedarf, wenn es um Schadstoffe geht, sprechen Sie uns einfach an oder vereinbaren Sie einen Termin mit unseren qualifizierten Mitarbeitern.

Haben Sie Handlungs-/ Beratungsbedarf, wenn es um Schadstoffe geht, sprechen Sie uns einfach an oder vereinbaren Sie einen Termin mit unseren qualifizierten Mitarbeitern.

Teeröle, z.B. in Schwarzanstrichen, Schweißbahnen, Teerpappe, Teerkork, Klebern

Styropore z.B. Isoliermaterial Styropor, Styropor HBCD-frei, Styropor HBSD-haltig

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Funktionalität und den Inhalt zu optimieren. Durch die Nutzung unserer Website wird der Verwendung von Cookies zugestimmt. Weitere Informationen zu Cookies und der Verwendung Ihrer Daten erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.